IfUH-Beitrag im DW Sonderheft URBANES WOHNEN

 

Die DW (DIE WOHNUNGSWIRTSCHAFT) greift mit ihrem neuen Format "Sonderheft" zukünftig 2 x jährlich aktuelle Fragestellungen im Schnittfeld von Stadtentwicklung und Wohnungswirtschaft auf.

Das Sonderheft URBANES WOHNEN wird zur Statuskonferenz "Zuhause in der Stadt" am 17./18. Juni in Darmstadt präsentiert. Diese Konferenz wird in Kooperation mit dem BMVBS durchgefhrt. Die Konzeption von Konferenz und Publikation wird von einem steering committee begleitet.

Es wirken mit:
Deutscher Städtetag, Deutscher Verband, GdW, BFW, Haus & Grund, WohnBund, Mieterbund, LBS, Wüstenrot / Würtembergische, Bundesarchitektenkammer, SRL, BDA, BDLA.Für die Moderation konnte die Schader-Stiftung gewonnen werden. Das Sonderheft URBANES WOHNEN gibt einen kompakten Überblick zur Aktivierung innerstädtischer Lagen und innenstadtnaher Quartiere als attraktive Wohn- und Lebensräume. Besonderes Anliegen ist die Vorstellung von Handlungsansätzen und Initiativen der wohnungswirtschaftlichen Akteure zur Stärkung des Wohnens in der Stadt.


Download.pdf (449 KB)

IfuH - Institut für urbanen Holzbau